Oö: Stapler-Gabeln schnellen nach unten: Schwerstverletzter (34) auf Gelände eines alten Säge- und Hobelwerks in Regau eingeklemmt

REGAU (OÖ): Schwerste Verletzungen erlitt Freitagabend, 16. Juli 2021, ein Mann bei einem Unfall mit einem Stapler auf dem Gelände eines alten Sägewerkes in Regau (Bezirk Gmunden).

Die Feuerwehr wurde zu einer Personenrettung einer unter einem Stapler eingeklemmten Person alarmiert. Wie sich dann herausgestellt hat, ereignete sich der Unfall in einer Halle eines alten Säge- und Hobelwerks in Regau (Bezirk Gmunden). Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Person befreien, Rettungsdienst und Notarzt versorgten den Schwerstverletzten.

Nach erster notärztlicher Versorgung wurde der Verletzte mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 10 ins Krankenhaus geflogen.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 34-jähriger Staplerfahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck wollte am 16. Juli 2021 gegen 17:45 Uhr in Regau in einer Halle bei einem abgestellten Gabelstapler eine undichte Hydraulikleitung reparieren. Zu diesem Zweck dürfte er die Gabeln des Staplers nach oben gefahren haben, um besser an die tropfende Stelle zu kommen. Der Mann hantierte mit einem Werkzeug unter dem Stapler, als plötzlich die Gabeln nach unten schnellten und der 34-Jährige dabei von einer Gabel eingeklemmt wurde.

Die FF Rutzenmoos musste den Schwerverletzten mit Bergescheren befreien.Einsatzkräfte der Rettung begannen bis zum Eintreffen des Notarzthubschraubers Martin 3 mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der Schwerverletzte wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem ÖAMTC-Hubschrauber nach Linz geflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.