Nö: Maschinenunfälle (Pfählungen, Ringe, Einklemmungen) → Spezialseminar für Wiener Neudorfer Feuerwehr

WIENER NEUDORF (NÖ): Gilt es Personen aus dem Feuer, aus luftigen Höhen oder aus einem verunfallten Fahrzeug zu retten, ist für jedermann klar – dies ist ein Fall für die Feuerwehr. Steckt aber eine Hand in einer Maschine, der Fuß in einem Gitter oder der Ring am Finger fest, spricht man von einer „Person in Notlage“ – häufig wird dabei ebenfalls die Hilfe der Feuerwehr benötigt.

Dieser Sammelbegriff beinhaltet sämtliche Unfälle am Arbeitsplatz, im Haushalt oder in der Freizeit. Dazu zählen Pfählungen, Einklemmungen von Extremitäten oder auch der bereits erwähnte festsitzende Ring. Um für diese, nicht alltäglichen, Einsätze gut vorbereitet zu sein, wurde zuletzt Spezialequipment in Wiener Neudorf angekauft.

„Da aber das beste Gerät auch eine gute Ausbildung benötigt haben wir uns entschieden, einen Schulungsabend bei der Firma Heavy Rescue Germany speziell mit dem Titel ‚Maschinenunfälle‘ zu buchen“, erklärt der Ausbilder der FF Wiener Neudorf Christian Stepanek. Aus diesem Grund gestaltete Trainer Philipp Schwarz (selbst Mitglied einer Feuerwehr in Oberösterreich) am 14.September 2021 einen interessanten Schulungsabend für die knapp 20 anwesenden Feuerwehrmänner im Feuerwehrhaus am Ricoweg.

Nach einem kurzen theoretischen Vortrag ging es mit der Gerätekunde sowie ersten Schnitt- und Trennversuchen unterschiedlicher Werkstoffe in der Fahrzeughalle weiter. Anschließend wurden sämtliche Schneid- und Trenngeräte ausprobiert und nach einer kurzen Pause mit mehreren einsatznahen Übungen gestartet.

Dabei mussten zahlreiche Ringe von Fingern geschnitten, gepfählte Körperteile befreit oder Hände aus unterschiedlichen Zwangslagen gerettet werden.

Nachdem sämtliche gestellte Aufgaben durch die ehrenamtlichen Mitglieder schnell und sicher gelöst waren, konnte das Seminar erfolgreich beendet werden.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neudorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.