Schweiz: Bewohner mehrerer Gebäude wegen Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Bremgarten evakuiert

BREMGARTEN (SCHWEIZ): Am Sonntagmittag, 28. November 2021, brannte es in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in Bremgarten. Es kam zu starker Rauchentwicklung.

Am Sonntagmittag meldete ein Anwohner starke Rauchentwicklung aus dem Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Bibenlosstraße in Bremgarten. Umgehend wurden die Feuerwehr sowie die Polizei vor Ort aufgeboten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte nach wie vor eine starke Rauchentwicklung aus dem zweiten Untergeschoss des Mehrfamilienhauses festgestellt werden.

Aufgrund dessen wurden die Bewohnenden evakuiert. Die Feuerwehr, welche mit einem Großaufgebot vor Ort war, konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und so eine Ausbreitung auf weitere Gebäudeteile verhindern. Während den Löscharbeiten wurden die Bewohnenden von weiteren Gebäuden, welche durch die Tiefgarage miteinander verbunden sind, vorsorglich evakuiert. Im Verlauf des Nachmittags konnten alle Betroffenen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Beim Brand wurde niemand verletzt. Am Gebäude entstand jedoch Sachschaden in unbekannter Höhe.

Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Gemäß ersten Erkenntnissen dürfte der Brand in einem Kellerraum, in welchem sich eine Sauna befand, ausgebrochen sein. Aus welchem Grund es zu brennen begann, ist noch unklar und ist zurzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Stadt Bremgarten, Zufikon und Eggenwil, eine Ambulanz, die Regionalpolizei Bremgarten sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Aargau. Während der Dauer des Einsatzes blieb die Badenerstraße gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.