Schweiz: Brand in einem Doppelhaus in Eiken → zwei Häuser in Mitleidenschaft gezogen

EIKEN (SCHWEIZ): Am 30. Juni 2022 geriet am Nachmittag in Eiken ein Doppeleinfamilienhaus in Brand und wurde stark beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Betroffen war ein Doppeleinfamilienhaus am Lilienweg in Eiken. Die Bewohner bemerkten am Donnerstag, 30. Juni 2022, kurz vor 13 Uhr, dichten Qualm. Der Brand konnte durch die Bewohner selbst nicht unter Kontrolle gebracht werden.

Der umgehend aufgebotenen Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen und die weitere Ausbreitung zu verhindern. Verletzt wurde niemand. Der Brand zog die beiden aneinander gebauten Einfamilienhäuser stark in Mitleidenschaft. Das Ausmaß lässt sich noch nicht beziffern.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.