Nö: Feuerwehr Ollern 21.000 Stunden ehrenamtlich im Einsatz

OLLERN (NÖ): Am Sonntag, den 18. Jänner 2015, fand die alljährliche Mitgliederversammlung mit Jahresbericht im Feuerwehrhaus Ollern statt.

Die Feuerwehr Ollern blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück, von den Leistungen überzeugten sich auch die Gäste Bgm. Josefa Geiger, Vzbgm. Silvia Wolfsberger und GGR Beate Berger sowie die anwesenden Feuerwehrfunktionäre BFKDT OBR Herbert Obermaißer, AFKDT BR Leopold Mayer und UAFKDT Franz Krippl. Kommandant HBI Stefan Obermaißer konnte von 990 Tätigkeiten mit mehr als 21.000 freiwillig und unentgeltlich geleisteten Stunden berichten.

69 zum Teil schwere Einsätze, in denen zehn Menschen und ein Tier gerettet werden konnten, waren zu bewältigen. Der über mehrere Jahre laufende Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses konnte mit der großen Eröffnungsfeier im April abgeschlossen werden. Im Finale der Bauarbeiten im Frühjahr 2014 wurden noch einmal über 2000 Stunden geleistet. Neben dem Umbau kam die Ausbildungstätigkeit nicht zu kurz. Die 2014 erworbenen Abzeichen beim Feuerwehrleistungsbewerb, der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz und der Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz belegen den hohen Ausbildungsgrad der Mitglieder. BR Leopold Mayer nutzte die Gelegenheit, der gesamten Mannschaft für ihren Elan und Einsatz zu danken.

Die starke Einsatztätigkeit sei zwar einerseits belastend, führe aber andererseits zu einer routinierten Mannschaft, auf die man sich verlassen könne. HBI Franz Krippl bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im Unterabschnitt, die sich beispielsweise an der Arbeitsgruppe zur Harmonisierung der Atemschutztaktik und -ausbildung zeige. Bürgermeisterin Josefa Geiger dankte der Mannschaft für die großartigen Leistungen, besonders auch in der Bewältigung verschiedenster Einsätze, man könne sich auf die Feuerwehr Ollern verlassen. Stefan Obermaißer habe es geschafft, die Mannschaft im Umbauprojekt bei der Stange zu halten und so einen bleibenden Wert zu schaffen, auf den die Feuerwehr stolz sein könne.

Kommandant Stefan Obermaißer dankte seinen Mitgliedern für den motivierten und unermüdlichen Einsatz und den Vertretern der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

FF Ollern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.