D: Mitarbeiterin entdeckt einen Brand

MÜNCHEN (D): In einer, im Erdgeschoss gelegenen Gewerbeeinheit, in einem fünfstöckigen Wohn- und Geschäftshaus ist am Nachmittag des 25. Jänner 2015 ein Wäschetrockner in Brand geraten.

Die in der Nähe wohnende Mitarbeiterin sah den Rauch durch das Fenster und alarmierte die Feuerwehr. Weil sie die Schlüssel ihrer Arbeitsstelle dabei hatte und diese den Einsatzkräften übergab, konnten diese ungehindert zum Brand in einem rückwärtigen Raum vordringen.

Der in Brand stehende Wäschetrockner war durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden. Die Bewohner des Gebäudes konnten in ihren Wohnungen bleiben. Sie waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, da die Gewerberäume der Reinigungsfirma baulich vom Rest des Gebäudes getrennt war.

Da derzeit nicht klar ist, inwieweit die anderem im Raum abgestellten, hochwertigen Reinigungsgeräte beschädigt wurden, kann der Schaden nicht beziffert, er dürfte sich jedoch im fünfstelligen Eurobereich belaufen.

BF München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.