Nö: Zwei Feuerwehren bei nächtlichen Kellerbrand gefordert

LAAB IM WALDE (NÖ): Am Samstag, den 31. Jänner 2015, wurde die Freiwillige Feuerwehr Breitenfurt nur wenige Minuten nach Mitternacht zur Unterstützung der FF Laab im Walde zu einem Kellerbrand alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt des erst ausgerückten Fahrzeuges TANK 3 konnten starke Rauchschwaden über Laab im Walde erkannt werden. Bei unserer Ankunft war bereits ein Atemschutztrupp im Innen- und ein zweier im Außenangriff mit je einem C-Rohr im Einsatz. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Gebäude druckbelüftet.

Vom Atemschutztrupp des TANK 3 wurde das Stiegenhaus begangen und kontrolliert und in diesem Zuge auch gleich die Abluftöffnung für die Druckbelüftung geschaffen. In weiterer Folge wurden die Wohnungen kontrolliert und etwaige eingeschaltete E-Geräte ausgeschaltet. Der Atemschutztrupp des zweitangekommenen Löschfahrzeuges, dem RLF, löste den Trupp der FF Laab im Walde ab und übernahm das Rohr im Innenangriff.Gegen 00:43 Uhr konnte vom Einsatzleiter BRAND AUS gegeben werden.

Mit der Wärmebildkamera wurden die drei ausgebrannten Kellerabteile nach Glutnester untersucht und diese dann abgelöscht. Zwischenzeitlich konnte sich der Atemschutztrupp des TANK 3 mit neuen Flaschen ausrüsten und löste dann die Mannschaft beim Ausräumen der Kellerabteile ab. Nach knapp eineinhalb Stunden konnte sich die Mannschaft der FF Breitenfurt für den Abmarsch fertig machen, rückte um 02:00 Uhr wieder im Feuerwehrhaus ein und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.

FF Breitenfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.