Schweiz: Sechs Verletzte bei Kollision während Flankenfahrt zweier Züge in Rafz

RAFZ (SCHWEIZ): Am Freitagmorgen, dem 20. Februar 2015, sind im Bahnhof Rafz zwei Züge bei einer sogenannten Flankenfahrt kollidiert. Sechs Personen wurden dabei verletzt; eine davon schwer.

Um zirka 06.45 Uhr kam es zwischen dem Interregio-Zug 2858 von Zürich nach Schaffhausen und der S-Bahn-Komposition, die von Rafz nach Schaffhausen unterwegs war, zu einer sogenannten Flankenkollision. Der 49-jährige Lokomotivführer wurde dabei schwer verletzt. Der Schweizer wurde mit einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital geflogen. Weitere fünf Personen zogen sich leichte Verletzungen zu; sie wurden durch Rettungswagen ins Spital gefahren. Es handelt sich bei ihnen um einen 35-jährigen Italiener, eine 44 Jahre alte Türkin und eine 28-jährige Frau aus Afghanistan sowie zwei 25- und 46-jährige Schweizer.

Die Unfallermittlungen vor Ort sind nach wie vor am Laufen. Die anschliessende Bergung wird noch Stunden beanspruchen. Das Care-Team der SBB ist für die Betreuung der Betroffenen vor Ort. In Rafz, Bülach, Jestetten und Schaffhausen stehen Kundenbetreuer im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.