Stmk: Feuerwehr rettet drei Stiere aus Jauchegrube

Drei Stiere öffneten selbständig das Tor ihrer Stallung, flüchteten und stürzten in eine anliegende Jauchengrube, die gerade für Reinigungs- und Reparaturarbeiten geöffnet war. Der Bauer konnte die rund 600 kg schweren Tiere nicht selbst aus der bis Schulterhöhe gefüllten Grube retten und alarmierte die Feuerwehr. Nach Eintreffen dieser wurde zunächst mit Hilfe des Bauers die Jauchengrube teilweise ausgepumpt und ein Veterinär verständigt.

Um die Tiere endgültig aus ihrer misslichen Lage zu befreien, musste zunächst das Dach über der Jauchengrube abgedeckt werden. Anschließend wurden die Stiere mittels Kranfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Trofaiach durch das Dach aus der Jauchengrube gehoben und von den Fäkalien befreit. Insgesamt waren 20 Kameraden der Feuerwehren Gai, Gimplach und Trofaiach rund drei Stunden im Einsatz. Der Bauer wurde von einem finanziellen Schaden von rund € 4.000,– bewahrt und konnte im Anschluss seine drei unverletzten Tiere wieder in ihre Stallungen zurückbringen.

BFV Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.