Bayern: Mutter und Sohn flüchten bei Küchenbrand durchs Fenster

MÜNCHEN (BAYERN): Gerade noch rechtzeitig konnten zwei Bewohner am Morgen des 26. April 2015 ihre Erdgeschosswohnung in einem mehrstöckigen Wohngebäude verlassen.

In der Küche der Wohnung war ein Brandausgebrochen. Die Mutter und ihr erwachsener Sohn wachten rechtzeitig auf. Miteinem Sprung aus dem Fenster erreichten sie den Innenhof des Anwesens und waren in Sicherheit. Andere Bewohner des Hauses, die auf den Brand aufmerksam wurden, verließen das Gebäude über den Treppenraum. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen sie vor dem Anwesen. Für sie forderte der Einsatzleiter einen Großraumrettungswagen an. In diesem fanden sie für die Dauer des Feuerwehreinsatzes eine Unterkunft.

Einsatzkräfte der Feuerwache Ramersdorf mussten die Eingangstür der betroffenen Wohnung gewaltsam aufbrechen, um das Feuer in der Küche löschen zu können. Durch den Brand wurde die gesamte Küche zerstört. Brandrauch zog auch durch den Rest der Wohnung und hinterließ dort schwere Schäden. Mutter und Sohn wurden durch einen Notarzt im Großraumrettungswagen untersucht. Beide kamen durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus. Die anderen Bewohner konnten nach dem Ende des Einsatzes wieder in das Haus zurückkehren.

Feuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.