Nö: Schwere Unwetterschäden im Bezirk Tulln – Zahlreiche Feuerwehreinsätze

BEZIRK TULLN (NÖ): In der Nacht auf den 6. Mai 2015 zog eine Gewitterzelle durch den Zentralraum Niederösterreichs. Sturm, Starkregen und Hagel erfasste auch den Bezirk Tulln. Die Region nördlich der Donau entlang des Wagrames war betroffen. Keller wurden überfluten, Straßen vermurt, Bäume ausgerissen und Dachziegel abgedeckt.

In Engelmannsbrunn (Gem. Kirchberg/ Wagram) stürzte eine Maschinenhalle durch den Sturm teilweise ein.  Ab zwei Uhr früh heulten in den betroffenen Gebieten die Sirenen um die Feuerwehr zum Einsatz zu rufen.

Die Feuerwehr war vor allem mit dem Freimachen von Verkehrswegen, Auspumpen von Kellern und mit beseitigen von herab gestürzten Gebäudeteilen und Ästen beschäftigt.  Im Bezirk Tulln standen und stehen 14 Feuerwehren im Einsatz. Dabei wurden 180 Frauen und Männer eingesetzt. Die Aufräumarbeiten werden den ganzen Tag andauern.

Folgende Feuerwehren standen bzw. stehen derzeit noch im Einsatz:

  • FF Stettenhof
  • FF Gösing
  • FF Fels
  • FF Ottenthal
  • FF Engelmannsbrunn
  • FF Mallon
  • FF Kirchberg/ Wagr.
  • FF Mitterstockstall
  • FF Ruppersthal
  • FF Groß Weikersdorf
  • FF Ameisthal
  • FF Baumgarten/ Wagr.
  • FF Königsbrunn
  • FF Unterstockstall
  • FF Tiefenthal

Bezirks-Feuerwehrkommando Tulln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.