Deutschland: Diskonebel verscheucht Einbrecher auf Tankstelle und alarmiert Feuerwehr

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): In der Nacht auf den 22. Mai 2015 kam es bei der Berufsfeuerwehr Düsseldorf zu einer Brandmeldung aufgrund einer Rauchentwicklung an einer Tankstelle.

Eine Streifenbesatzung der Polizei war zuvor wegen eines ausgelösten Einbruchalarmes zu der Tankstelle gerufen worden. Dort eingetroffen, stellte die Polizei fest, dass die Eingangstür zum Verkaufsraum beschädigt war und Rauch aus dem Verkaufsraum dringt. Der Leitstellendisponent alarmierte daraufhin um 03.13 Uhr den Löschzug der Feuerwache 8 sowie die Einheiten der Feuerwache 3 und 4.
Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich rasch heraus, dass es sich nicht um Brandrauch, sondern simplen Diskonebel handelt. Unbekannte hatten versucht, in die Tankstelle einzubrechen. Indem sie die Tür zerstörten, aktivierten sie den Einbruchsalarm. Dieser war wiederum über einen Bewegungsmelder gesteuert. Die damit verbundene Nebelmaschine löste aus und setzte den Verkaufsraum innerhalb von Sekunden in dichten Nebel.
Mit Großlüftern wurde versucht, den Nebel aus dem Verkaufsraum zu drücken. Dies gelang jedoch erst nach dem Stromlosschalten der Tankstelle und dem damit verbundenen Ende der Nebelproduktion durch das Gerät!

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.