Nö: Umleitungsfahrt endete im Graben

MAUTERNBACH (NÖ): Auf Grund der Sperre der B33 suchte eine israelische Urlauberfamilie eine Umleitung auf eigene Wege.

Diese führte sie mit ihrem Kleinbus über einen unbefestigten Feldweg in der Maupoint. Die Fahrt endete jedoch für die Urlauber im Graben. Das Fahrzeug war durch das Abrutschen über die Böschung in eine sehr steile Schräglage geraten und es bestand für den Fahrer kein Vor und kein Zurück mehr. Die örtliche Feuerwehr Mauternbach – ohnehin im Einsatz für die Landeswasserdienstleistungsbewerbe – waren zuerst am Einsatzort und entschieden die Feuerwehr Mautern zur Unterstützung nachzufordern.

Seitens der FF Mautern war das Rüstfahrzeug sowie das TLF 2000 mit Seilwinde beim Einsatz. Die Einsatzkräfte entfernten die Gepäckstücke aus dem Kofferraum, sicherten das Fahrzeug. Anschließend wurde mittels der Seilwinde das Fahrzeug aus dem Graben gezogen und die Urlauberfamilie konnte ihre Fahrt ans Urlaubsdomizil fortsetzen.

FF Mautern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.