Oö: Feuerwehr und Bergrettung bekämpfen Waldbrand im hochalpinen Gelände in Scharnstein

SCHARNSTEIN (OÖ): Am Montagvormittag, 05.10.2015, wurde die Feuerwehr Scharnstein um 10:53 Uhr durch einen Wanderer zu einem Waldbrand im Bereich Scharnsteinerspitze, Gemeindegebiet Scharnstein alarmiert. Aus unbekannter Ursache brach auf 900 m Seehöhe ein Waldbrand im hochalpinen und unwegsamen Gelände aus.

Nach einer kurzen Einsatzbesprechung im Feuerwehrhaus Scharnstein von Polizei, Bergrettung und Feuerwehr wurde entschieden, dass eine Einsatzmannschaft bestehend aus Bergrettung und Feuerwehr zu Fuß zur zum Einsatzort aufsteigen. Zwischenzeitlich wurde der Hubschrauber des Innenministeriums „Libelle" von Linz angefordert, um eine Lageerkundung von der Luft aus durchführen zu können.

Schwieriger Anmarsch

Gegen 12.00 Uhr Mittag erreichten die ersten Einsatzmannschaften nach einem Anmarschweg von 1,6 Kilometer und 240 Höhenmeter und 45 Minuten Gehzeit, die Brandstelle. Eine Fläche von zirka 20 m² war vom Brandgeschehen betroffen. Mit Löschrucksäcken und Schanzzeug wurde die Waldbrandbekämpfung im unwegsamen Gelände begonnen. Mit dem Hubschrauber wurde weiteres Material, Wasserkanister, Löschrucksäcke zur Brandbekämpfung zu den Einsatzmannschaften aufgeflogen.

Brand nach zwei Stunden eingedämmt

Nach zirka zwei Stunden konnte das Bodenfeuer soweit eingedämmt werden und nach Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera wurde um 14.30 Uhr „Brand aus" gegeben. Sämtliche Gerätschaften wurden anschließend wieder ins Tal geflogen und die Einsatzmannschaften konnten nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wieder absteigen.
Einsatzende: 15:48 Uhr

Einsatzleiter: HBI Ing. Florian Huemer

Eingesetzte Einsatzkräfte:
Feuerwehr Scharnstein
Bergrettung, Ortsstelle Grünau im Almtal
Polizeiinspektion Scharnstein
Bürgermeister Rudolf Raffelsberger
Bezirksfeuerwehrkommandant Gmunden
Abschnittsfeuerwehrkommandant Gmunden

Freiw. Feuerwehr Scharnstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.