Stmk: Schwierige Drehleiterpositionierung bei Alarmübung der FF Niklasdorf im Seniorenzentrum

NIKLASDORF (STMK): Am Montag, dem 12. Oktober 2015, wurde im Seniorenzentrum der Volkshilfe in Niklasdorf eine Alarmübung für die Freiwillige Feuerwehr Niklasdorf durchgeführt. Nach der Alarmierung der FF Niklasdorf durch die automatische Brandmeldeanlage um 17:27 Uhr, traf diese um 17:35 Uhr am Übungsort ein.

Die Kräfte begannen sofort unter schwerem Atemschutz mit der Rettung bzw. Evakuierung der Bewohner sowie der Brandbekämpfung. Annahme war der Brand in einem Zimmer im zweiten Obergeschoß. Am Objekt angekommen, wurde die FF Proleb zur Unterstützung mit schwerem Atemschutz vom Einsatzleiter ABI Gerald Zechner nachalarmiert und gleichzeitig auch die Drehleiter der FF Leoben-Stadt zur Rettung einer „verletzten“ Person aus dem 2. Stock angefordert.

Die FF Proleb traf um 17:42 Uhr beim Seniorenzentrum ein und begab sich ebenfalls mit schwerem Atemschutz in das Gebäude, um bei der Durchsuchung nach weiteren Personen in den Zimmern mitzuhelfen. In der Zwischenzeit baute die Drehleiter der FF Leoben-Stadt ihren Standort auf und begann die Personen über einen Balkon im zweiten Obergeschoß zu bergen. Dabei gestaltete sich die Aufstellung des Fahrzeuges auf Grund der beengten Platzverhältnisse als sehr schwierig. Trotzdem wurde die Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit bewältigt.

Die Rettung der „verletzten“ Personen sowie die Entrauchung des Gebäudes war mit 18:10 Uhr beendet.

Bereichsfeuerwehrverband Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.