Nö: Hollabrunner Strahlenschutzgruppe bei Landesstrahlenschutzübung 2015 mit dabei

HOLLABRUNN / SCHREMS (NÖ): Am 10. Oktober 2015 fand im Raum Schrems, Bezirk Gmünd, die Landes-Strahlenschutzübung 2015 statt. Mit dabei waren auch fünf Mitglieder aus der Strahlenschutzgruppe des Bezirkes Hollabrunn.

Übungsannahme war der Absturz einer Frachtmaschine, welche auch radioaktives Material mitgeführt hatte. Dadurch kam es zu insgesamt sechs verschiedenen Einsatz- bzw. Übungsszenarien.

Die Aufgabe der Kräfte aus dem Bezirk Hollabrunn bestand im so genannten "Abspüren von Personen". Dabei gilt es die Einsatzkräfte auf eine eventuell vorhandene radioaktive Kontamination zu überprüfen.

Bezirksfeuerwehrkommandant Alois Zaussinger machte sich persönlich ein Bild vom Ablauf der Übung: "Ich wünsche häufig unseren Feuerwehren viele Übungen aber wenig Einsätze. Bei der Strahlenschutzgruppe muss ich das noch steigern, ich wünsche viele Übungen und keine Einsätze."

Bezirks-Feuerwehrkommando Hollabrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.