Stmk: Aquarium verursacht Zimmerbrand: Feuerwehr rettet zwei Katzen

STEINLEITEN (STMK): Am 8. Dezember 2015 um 18.04 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort „B05-Zimmer Steinleiten“ die Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß.

Innerhalb kürzester Zeit rückten die Feuerwehren zu diesem Einsatz aus. Den ersteingetroffenen Einsatzkräfte wurde von den Besitzern mitgeteilt, dass ein Aquarium zu brennen begonnen hatte, und erste Löschversuche mittels Handfeuerlöscher durchgeführt wurden. Ein Atemschutztrupp begab unverzüglich in den vom Brand betroffenen Teil des Gebäudes. Dieser meldete kurze Zeit später mit, dass der Brand gelöscht ist und entfernte das Brandgut. Parallel wurde durch die weiteren Einsatzkräfte die Beleuchtung aufgebaut, und ein Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht, um die betroffenen Räume rauchfrei zu machen.

Katzen aus verrauchter Wohnung gerettet
Währenddessen wurde der Einsatzleitung mitgeteilt, dass zwei Katzen vermisst werden, die sich im vom Brand betroffenen Wohnbereich aufhalten sollten. Der eingesetzte Atemschutztrupp wurde sofort darüber informiert und konnte die beiden Katzen sehr rasch finden. Dieser übergab die beiden Katzen zur weiteren Betreuung an anwesende Einsatzkräfte. In der Folge wurde die Brandstellte sorgfältigst kontrolliert, und die Räume mit einem Gasspürgerät auf eine Kohlenmonoxidbelastung überprüft. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 19:20 Uhr wieder ein.

Freiw. Feuerwehr Leoben-Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.