Stmk: Ölfilm auf der Mur im Bezirk Leoben

KÖLLACH / NIKLASDORF (STMK): Am 18. Februar 2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Niklasdorf um 13.15 Uhr zu einem Schadstoffeinsatz auf der Mur nähe Köllach alarmiert. Ein Kraftwerksmitarbeiter entdeckte einen Ölfilm auf der Mur und benachrichtigte unmittelbar die Gemeinde Niklasdorf.

Nach der Erkundung der ersteingetroffenen Feuerwehr, FF Niklasdorf, fiel der Entschluss eine schwimmende Ölsperre zu errichten, wodurch weitere Feuerwehren nachalarmiert werden mussten. Neben dem Gefahrstoffstützpunkt FF Leoben-Göss und der Stützpunktwehr für die Ölsperre FF Kammern, wurden auch die FF Leoben-Stadt sowie die FF Bruck a.d. Mur zur Unterstützung mit Arbeitsbooten, sowie die FF Proleb zur personellen Unterstützung hinzugezogen.

Die Bezirkshauptmannschaft Leoben, sowie der Chemiealarmdienst der Steiermärkischen Landesregierung wurden ebenfalls in das Einsatzgeschehen eingebunden. Als die Ölsperre errichtet war, konnte nach kurzer Zeit Entwarnung über die Situation gegeben werden, da festgestellt wurde, dass es sich um ein speziell biologisch abbaubares Öl gehandelt hatte. Diesbezüglich und auch durch das rasche Handeln der Einsatzkräfte bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Umwelt. Gegen 18:00 Uhr konnte der Einsatz auf der Mur somit beendet werden. 

BFV Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.