Nö: Rettung eines Kalbes mit Kran in Sitzenberg

SITZENBERG (NÖ): Am Mittwoch, dem 11. Mai 2016, wurde die Freiw. Feuerwehr Sitzenberg in den Abendstunden zu einer Tierrettung alarmiert. Ein ca. 400 kg schweres Kalb war von einem Hang in einen Graben hinter einem Gebäude gestürzt. Der Bauer rief die Feuerwehr Sitzenberg zu Hilfe, um das Kalb zu retten.

Als die Feuerwehr eintraf, bat der Landwirt die Feuerwehr, die Helme und die reflektierenden Jacken ablegen, um das Rind nicht unnötig zu schrecken. "Bevor wir die breiten Hebebänder um das Rind legen konnten, wurde der Kopf des Tieres verdeckt", so die Feuerwehr. Dann konnte die Feuerwehr mit dem Kran vom Wechselladerfahrzeug das Tier aus seiner Zwangslage befreien und dem Bauern übergeben. Nach dem Verfrachten auf einen Anhänger brachte der Landwirt das Tier wieder zur Herde.

Bezirks-Feuerwehrkommando Tulln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.