Stmk: Sattelzug steckt auf 1.200 m Seehöhe fest

RACHAU (STMK): Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden die Feuerwehren Rachau und Knittelfeld nur wenige Stunden nach dem Großbrand in Seckau am 22. Juni 2016 gegen 16.00 Uhr alarmiert.

Ein 40 Tonnen schwerer Sattelzug konnte aus nicht weiter bekannter Ursache seinen Weg zur Abladestelle in der Gemeinde St. Margarethen nicht fortsetzten, da dieser auf rund 1200 Metern Seehöhe auf einer Waldlichtung feststeckte. Mit 25 Mann rückten die Wehren Rachau und Knittelfeld aus, um den manövrierunfähigen Sattelzug mittels Seilwinde des 26 Tonnen schweren Wechselladefahrzeuges auf den Weg zu ziehen.

„Um den rund 16 Meter langen Koloss auf der engen Lichtung wenden zu können mussten Bäume gefällt werden“, schildert Einsatzleiter Brandmeister Robert Gruber. Nach rund zwei Stunden konnte der LKW aus seiner misslichen Lage befreit und wieder in Fahrtrichtung gedreht  werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.