Deutschland: Lkw mit 12 Tonnen Bauschutt rutscht in Weingarten über Böschung ab

WEINGARTEN (DEUTSCHLAND): Am Donnertagmittag, 9. Juni 2016, um 13:02 Uhr wurde die Feuerwehr Weingarten von der Feuerwehrleitstelle Karlsruhe zu einem umgestürzten Lkw im Bereich des Steigweges alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstellen lag ein Lkw, der mit ca. 12 Tonnen Bauschutt beladen war, seitlich an einem Abhang.

Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 56-jähriger Fahrer mit seinem 20 Tonnen Fahrzeug eine Baustelle im Gewann Katzenberg anfahren, als er hierbei auf dem Steigweg seitlich in den Fahrbahnrand gekommen war und schließlich aufgrund des nassen Bodens sowie dem geladenen Gewichtes weggerutscht und anschließend umkippte. Hierdurch verlor er die gesamt Ladung welche sich über den Abhang verteilte.
Die Feuerwehr sicherte den Lkw mit einer Seilwinde gegen ein weiteres Abrutschen. Anschließend wurde von der Feuerwehr der ausgelaufene Kraftstoff aufgenommen. Der Fahrer des konnte sich selber aus dem Führerhaus befreien. Er wurde aber vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung mit leichten Verletzungen in ein Karlsruher Krankenhaus eingeliefert.
Für die Bergung des Fahrzeuges wurde eine Spezialfirma mit schwerem Gerät angefordert. Bis zum Beginn der Bergung sicherte die Feuerwehr das Fahrzeug. Der Einsatz für die Feuerwehr die unter der Leitung des Feuerwehrkommandanten Günther Sebold mit vier Fahrzeugen im Einsatz war, war gegen 16:30 Uhr beendet.
Ab diesem Moment übernahm die Spezialfirma die Bergungsarbeiten. Die Bergungsarbeiten werden sich aufgrund der schlechten Begebenheiten bis in die späten Abendstunden des Donnertags hinziehen. Ein Vertreter des Umweltamtes war ebenfalls vor Ort um den verunreinigten Boden zu begutachten. Wie weit dieses Abgetragen werden muss wird nach der Bergung zusammen mit der Bergungsfirma entschieden und durchgeführt. Nach den ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro.

Freiw. Feuerwehr Weingarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.