Ktn: Zubau eines Wohnhauses in Brand geraten

GURK (KTN): Am Montag, dem 8. August 2016, um 10.33 Uhr wurden die Feuerwehren Gurk, Pisweg, Straßburg und Zweinitz mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: Wohnhausbrand in der Arnstädterstraße in Gurk.

Aus unbekannter Ursache geriet der Zubau (Geräteschuppen) eines Wohnhauses in Brand. Nach kurzer Lageerkundung wurde ein Erstangriff mittels Hochdruckrohr vom Atemschutztrupp der FF Gurk durchgeführt. Zeitgleich begann ein Atemschutztrupp der FF Straßburg mit der Durchsuchung des Wohngebäudes und Kontrolle der Räumlichkeiten mittels Wärmebildkamera.

Ein weiterer Atemschutztrupp der FF Straßburg bildete einen Reservetrupp. Die Wasserversorgung wurde durch Aufbauen von zwei Versorgungsleitungen eines naheliegenden Hydranten sichergestellt.   Der Zubau (Geräteschuppen) ist an das Wohnhaus angebaut. Die Wärmedämmplatten des Wohnhauses wurden im Bereich des Zubaus mittels Aufschneiden abgenommen. Dahinterliegende Glutnester nach Kontrolle mittels Wärmebildkamera lokalisiert und bekämpft werden. Es wurden keine Personen verletzt. 

Im Einsatz standen:
FF Gurk mit TLFA 2000-200, LF
FF Pisweg mit TLFA 1300, KLFA
FF Straßburg mit RLFA 2000, SLF-A, MTF-A und 16 Mann
FF Zweinitz mit TLFA 1300, LF
AFK Gurktal – ABI Johann Schöffmann
Polizeiinspektion Straßburg mit einem Fahrzeug und zwei Mann
Rotes Kreuz mit einem Fahrzeug und zwei Mann
Bürgermeister Gurk – ÖR Ing. Siegfried Kampl

FF Straßburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.