Deutschland: Drei Hausbewohner in Mücke durch Rauchgase verletzt

MÜCKE (DEUTSCHLAND): Drei Menschen wurden am Montagabend, 12. September 2016, bei einem Brand im Mücker Ortsteil Atzenhain leicht verletzt. Das Feuer war im Dachstuhl eines Fachwerkhauses in der Lehnheimer Straße ausgebrochen, möglicherweise durch einen Kabelbrand.

„Erste Ermittlungen lassen auf einen technischen Defekt schließen“, so ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr der Gemeinde Mücke konnte den Brand rasch löschen, dazu waren drei Feuerwehrtrupps unter Atemschutz und eine Drehleiter im Einsatz. Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, hatten die Bewohner des Hauses die Flammen schon mit einem Feuerlöscher bekämpft. Sie zogen sich Rauchgasvergiftungen zu und mussten von drei Rettungsteams sowie einem Notarzt behandelt werden, zudem war die Rettungsdienstverstärkung der Schottener Bergwacht im Einsatz.
Für die Nachlöscharbeiten mussten die aus Nieder-Ohmen und Atzenhain angerückten Feuerwehrleute eine Deckenverkleidung sowie Dachziegeln entfernen und eine Wärmebildkamera einsetzen. Während des Feuerwehreinsatzes wurde durch den örtlichen Energieversorger der Strom im Bereich des Brandhauses unterbrochen. Den entstandenen Sachschaden bezifferte die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.