Bayern: Tote Frau bei Zimmerbrand in Mehrparteienwohnhaus in München

MÜNCHEN (BAYERN): Eine Brandtote und ein Sachschaden von 30.000 Euro sind die Bilanz eines Zimmerbrandes im Münchner Stadtteil Neuperlach gegen Mittag des 15. Februar 2017. Im dritten Obergeschoss eines fünfstöckigen Wohngebäudes war es zu einem Brand gekommen.

Das Feuer war im Schlafzimmer der Dreizimmerwohnung ausgebrochen. Anwohner bemerkten eine starke Rauchentwicklung aus dem Schlafzimmerfenster und alarmierten die Feuerwehr. Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr drangen unter schweren Atemschutz in die Brandwohnung vor. Durch das Anbringen eines Rauchschutzvorhanges konnte eine Verrauchung des Treppenhauses verhindert werden.
Bei den Löscharbeiten stießen die Einsatzkräfte auf eine leblose Frau. Sie konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Nach Beendigung der Löscharbeiten entrauchten die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter. Die übrigen Bewohner befanden sich nicht in Gefahr. Brandfahnder der Kriminalpolizei habe die Arbeit zur Ursachenermittlung an der Einsatzstelle aufgenommen.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.