Deutschland: Brandstiftung an vier Anhängern und einem Bauwagen hält Feuerwehr in Atem

DIERKSHAUSEN (DEUTSCHLAND): Wegen eines brennenden Bauwagens wurden in den frühen Morgenstunden des Samstag, 17. September 2016, die Feuerwehren aus Dierkshausen und Asendorf sowie ein Tanklöschfahrzeug der Stützpunktwehr aus Hanstedt alarmiert.

Bereits kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr mussten die Einsatzkräfte neben den eigentlichen Löscharbeiten des im Vollbrand stehenden Bauwagens auch eine Riegelstellung zu in unmittelbarer Nähe gelagerten Sandwichelementen einrichten. Diese hatten sich wegen der enormen Wärmestrahlung bereits stark aufgeheizt. Bedingt durch die starke Rauchentwicklung mussten die Feuerwehrleute unter schweren Atemschutzgeräten vorgehen.
Im Rahmen der Erkundung wurden an der Einsatzstelle insgesamt vier Anhänger vorgefunden, an denen zum Teil erfolglos mit Grillanzündern versucht wurde, ein Feuer zu legen. Um das Feuer schließlich ganz ablöschen zu können, und wegen der schlechten Zugänglichkeit zum unter dem Bauwagen befindlichen Brandschutt wurde im weiteren Verlauf der Nachlöscharbeiten ein Schaumrohr eingesetzt. Die Polizei war mit vier Beamten vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.