Nö: Feuerwehr Wiener Neustadt leistete 1.281 Einsätze im Jahr 2016

WIENER NEUSTADT (NÖ): 2016 leistete die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt mit 5.911 eingesetzten Mann und rechnerischen 1.541 Fahrzeugen exakt 8.171 Einsatzstunden. Nimmt man hierzu die gültige Tarifordnung zur Hand, so entspricht das einer Leistung von rund 1.046.000 Euro, Anschaffungen und Instandhaltungen noch gar nicht mit eingerechnet. Mit insgesamt 1.281 Einsatztätigkeiten verringerte sich die Gesamteinsatzzahl um 59 im Vergleich zum Vorjahr.

335 Brandeinsätze, das sind vom Brandmelderalarm bis hin zum Wohnhausbrand, beschäftigten die Feuerwehr Wiener Neustadt im eigenen Einsatzgebiet. Achtmal wurde die Neustädter Kameraden von benachbarten Feuerwehren zur Hilfe gerufen. Nicht weniger als 330 Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen mussten von den Feuerwehrmitgliedern durchgeführt werden. Insgesamt standen im vergangenen Jahr 3.040 Mann 4.955 Stunden im Branddienst.

587 technische Einsätze, also Einsätze von der Menschenrettung über die Tierrettung bis zum Verkehrsunfall haben die Feuerwehrmitglieder abgeführt. Hierbei stachen immer wieder vor allem schwere Verkehrsunfälle auf der Autobahn oder Einsätze mit dem giftigen Gas Kohlenmonoxid heraus. Zu 21 technischen Hilfeleistungen wurde die Feuerwehr Wiener Neustadt außerhalb des eigenen Einsatzgebietes gerufen. 2.871 Feuerwehrmitglieder leisteten 3.216 Personeneinsatzstunden im technischen Einsatz.

Die Feuerwehr Wiener Neustadt verfügte zum Stichtag 31.12.2016 über 146 aktive Mitglieder. 24 Mitglieder bilden die "Reserve", also den Pensionärsstand der Feuerwehr. Mit 18 Mitgliedern bei der Feuerwehrjugend ist durch viele Überstellungen wieder Platz für Neuaufnahmen.

"Dass 2016 ein so ruhiges Jahr war verdanken wir der Tatsache, dass Waldbrände und Hochwasser weitestgehend ausgeblieben sind. Wir sind auch froh, dass die Arbeit im Vorbeugenden Brandschutz Früchte trägt und auch hier die Zahlen der Brandeinsätze rückläufig sind", so Kommandant Branddirektor Josef Bugnar.

Für das neue Jahr 2017 wünscht sich die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt, dass etwas mehr Rauchmelder und Kohlenmonoxidwarner installiert werden. "Diese günstigen, kleinen Dinger können Leben retten", weiß Bugnar. "Es sind auch passende Geschenke zu jedem Anlass."

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.