Oö: Pkw-Anhänger nach Auffahrunfall auf der A1 in Brand

SEEWALCHEN (OÖ): Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 5. März 2017, um 18.11 Uhr, von der Landeswarnzentrale in Linz via Sirene und Pager zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert.

Nach Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, das keine Personen eingeklemmt waren aber ein Autoanhänger in Vollbrand stand. Ein Pkw war auf ein Anhängergespann aufgefahren der Pkw-Anhänger kippte dabei um und fing Feuer, unverzüglich wurde mit der Brandbekämpfung begonnen.

Da nicht sicher war ob eine Person abgängig war, wurde noch eine Suche mit den restlichen Mannschaften im Nahbereich der Unfallstelle veranlasst. Es stellte sich dann heraus das keine Person abgängig war. Innerhalb kürzester Zeit konnte der Brand gelöscht werden.

Die FF Seewalchen war mit dem Aufräumungsarbeiten noch rund zwei Stunden beschäftigt, die Unfallfahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle weggebracht. Die FF Seewalchen war mit 27 Kameraden im Einsatz, die FF Schörfing mit 18 Kameraden, weiters waren die API Seewalchen, das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen, NEF Vöcklabruck, Bezirksrettungskommndant Gerald Schuster sowie die ASFINAG am Einsatzort. Nach mehr als zwei Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.