Stmk: Feuerwehrjugend des Bereiches Leoben zeigte Wissen

NIKLASDORF (STMK): Am Samstag, dem 4. März 2017 traf sich die Feuerwehrjugend des Bereiches Leoben wieder im Feuerwehrhaus Niklasdorf, um ihr Wissen überprüfen zu lassen.

Insgesamt 125 Burschen und Mädchen von 19 Feuerwehren stellten sich beim Wissenstestspiel und zum Wissenstest bei verschiedenen Stationen den Fragen des Bewerterteams. Dabei waren Fragen aus verschiedensten Wissensgebieten wie Feuerwehrtechnik, Knotenkunde, Erste Hilfe, Dienstgrade, Organisation, Kommunikation, Gerätekunde uvm. zu beantworten. Dieses Grundwissen dient dann als Basis für die weitere Feuerwehrausbildung der Jugendlichen.

Die Organisation zu dieser Wissens-Überprüfung lag in den bewährten Händen des Bereichsjugendbeauftragten BI d.F. Ernst Mündler mit seinem Bewerterstab sowie den Mitgliedern der FF Niklasdorf unter der Leitung von ABI Gerald Zechner, die auch für die Verpflegung der vielen Gäste sorgten.

Als Lohn der ganzen Mühe wurde 28 Teilnehmern das Wissenstestabzeichen in Gold, 32 in Silber und 43 in Bronze überreicht. 22 Jugendliche im Alter von 10 bis 11 Jahren konnten ihr Wissen beim sogenannten Wissenstestspiel unter Beweis stellen und erhielten ebenfalls Abzeichen in Silber bzw. Bronze.

Bereichsjugendbeauftragter BI d.F. Ernst Mündler betonte in seiner Schlussansprache den hohen Ausbildungsstand der Feuerwehrjugend und die hervorragenden Leistungen auch der jüngsten Bewerber, die durch ihr Wissen und Können die Bewerter restlos überzeugt haben. Dass diesem Umstand auch im öffentlichen Leben entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt wird, unterstreicht die Tatsache, dass sich zur feierlichen Überreichung der Wissenstest-Abzeichen trotz Föhnsturm zahlreiche Ehrengäste vor dem Feuerwehrhaus Niklasdorf eingefunden hatten.

Musikalisch umrahmt wurde die Festlichkeit durch die Werkskapelle Brigl & Bergmeister Niklasdorf unter der Stabführung von Kapellmeister Robert Mühlstein und Obmann Robert Frommwald. Die Bewerter OLM d.F. Josef Stroissnig und LM d.F. Markus Windisch wurden mit der Bewerterspange in Bronze und HFM Sabine Radaelli mit der Bewerterspange in Gold für oftmalige Tätigkeit als Bewerter ausgezeichnet.

BVF Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.