Stmk: Elektrischer Defekt als vermutlicher Auslöser für Zimmerbrand in Graz

GRAZ (STMK): Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde um 14.00 Uhr des 27. März 2017 zu einem Zimmerbrand in die Hohenrainstraße (Bezirk Waltendorf) alarmiert. Die Tochter der in der Wohnung wohnhaften Familie kam von der Schule nach Hause, bemerkte einen leichten Brandgeruch und schaute sich in der Wohnung um.

Nachdem sie die Türe zu ihrem Zimmer öffnete, kam ihr dichter, heißer Brandrauch entgegen und sie schloss sofort wieder die Tür. Sie alarmierte die Einsatzkräfte, verließ die Wohnung, und wies die Feuerwehr bei ihrem Eintreffen ein.
Der Brand konnte von der Berufsfeuerwehr rasch mit einem C-Rohr unter schwerem Atemschutz gelöscht werden. Parallel wurden das Stiegenhaus und die Wohnungen des zweigeschossigen Wohnbaus auf Rauchausbreitung kontrolliert und die Brandwohnung mittels Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht.
Als Brandursache wird ein technischer Defekt bei einem Elektrogerät vermutet. Der entstandene Schaden hielt sich durch das vorbildliche Verhalten der Tochter auf das Zimmer begrenzt und wird auf rund € 20.000 geschätzt. Die Tochter selbst und weitere Personen sind nicht verletzt worden. Die Berufsfeuerwehr stand unter der Einsatzleitung von BO Ing. Goldner mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann ca. eine Stunde im Einsatz.

Einsatzleiter Ing. Goldner: „Die Tochter hat in dieser Ausnahmesituation absolut richtig reagiert und sich vorbildhaft verhalten. Nur durch ihre Reaktion kamen keine Personen zu schaden und der Brand konnte sich nicht auf die gesamte Wohnung ausbreiten.“

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.