Oö: Großeinsatz bei Brand eines landwirtschaftlichen Objekts

SCHLIERBACH (OÖ): Aus noch unbekannter Ursache begann es am 5. April 2017 ,um kurz vor 16 Uhr, in einer Werkstatt auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zu brennen. Mehrere Oldtimer standen in einer Werkstatt in Flammen.

Die Freiwillige Feuerwehr Schlierbach wurde um 15.54 Uhr alarmiert. „Wir wurden zu einem Fahrzeugbrand gerufen", so Oberbrandinspektor Andreas Dutzler von der FF Schlierbach. „Wir sich herausstellte, hatte sich das Feuer bereits auf mehrere Fahrzeuge in dem Gebäude ausgebreitet". Sieben weitere Feuerwehren rückten an, Alarmstufe Zwei wurde ausgerufen.

Der dichte Rauch war schon aus weiter Entfernung zu sehen. Von Drehleitern aus bekämpften dutzende Feuerwehrleute mit Atemschutz die Flammen von Außen. Mittlerweile ist der Brand unter Kontrolle. „Wir sind derzeit mit Nachlöscharbeiten beschäftigt und tragen die Dachstuhl ab", so Dutzler am späten Nachmittag. 

Wie hoch der entstandene Schaden ist, lässt sich noch nicht beziffern. Die Oldtimer im Obergeschoss des Gebäudes dürften unversehrt geblieben sein. Die Brandursache müssen nun Ermittler klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.