Oö: Brand in ehemaligem Luftschutzkeller in Steyr → Straßenverkehr zum Erliegen

STEYR (OÖ): Zu einem Großeinsatz der Steyrer Feuerwehr kam es gegen 17.00 Uhr des 18. April 2017. In einem der Schächte des Luftschutzstollensystems unter dem Stadtteil Ennsleite brach Feuer aus.

Passanten bemerkten den Rauch, der an einem Ausgang am anderen Ende der weit verzweigten Tunnels gegenüber dem MAN-Lastwagenwerkes ins Freie quoll und alarmierten die Feuerwehr, kurze Zeit später war der Löschzug 1 (Innere Stadt) und 4 (Christkindl) vor Ort.
Nach der Lageerkundung alarmierte Einsatzleiter Michael Lakner noch den Löschzuges 2 (Steyrdorf) und den technischen Zug zur Verstärkung nach, weil das Gebiet sehr weiträumig war, so das an mehreren Punkten mit dem Löschangriff begonnen werden konnte.

Die Florianis rückten mit schwerem Atemschutz in die Gänge vor, und hatten das Feuer gegen 18.00 Uhr unter Kontrolle. Verletzt wurde bei diesem Vorfall zum Glück niemand. Die Feuerwehrleute stießen bei der Brandbekämpfung auf Holzreste einer Palette, wie von einem Lagerfeuer. Die Polizei versucht nun die Zündler nun auszuforschen. Die Türen zu den Luftschutzstollen, die die Ennsleite in einem unterirdischen Höhelnsystem durchziehen, sind eigentlich versperrt.
Aufgrund des Brandeinsatzes bei der Zufahrt auf den Stadtteil Ennsleite und auf der Bundesstraße ins Ennstal kam in diesem Gebiet der Verkehr zum Erliegen. Die Freiwillige Feuerwehr Steyr war mit 60 Mann im Einsatz

Freiw. Feuerwehr Steyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.