Deutschland: Drei Personen bei Pkw-Zusammenstoß in Bruchsal verletzt

BRUCHSAL (DEUTSCHLAND): Bei einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Bundesstraße 3 zwischen Bruchsal und Untergrombach auf Höhe des Naturfreundehauses wurden insgesamt drei Personen verletzt. Während zwei Personen leichte Verletzungen davon trugen, wurde eine Person schwer verletzt.

Um 16.48 Uhr des 7. Juni 2017 wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall ohne eingeklemmte Personen auf die Bundesstraße 3 zwischen Bruchsal und Untergrombach gerufen. Aus noch nicht näher bekannten Gründen kollidierten zwei PKW an der dortigen Einmündung zum Parkplatz. Ein junger Mann zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Zwei weitere Personen kamen mit leichten Verletzungen davon. Nach ersten Meldungen sollte eine Person bewusstlos in einem Fahrzeug sein. Diese wurde aber von Ersthelfern bereits aus dem PKW befreit und war ansprechbar. Beim Eintreffen der Feuerwehr sicherte diese die Unfallstelle ab und kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts um die Verletzten. An den verunfallten Fahrzeugen wurde die Batterie abgeklemmt und der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Durch die Rettungs- und Bergemaßnahmen kam es auf der Bundesstraße zu einem Rückstau im Berufsverkehr. Der Verkehr konnte nur einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Der Rettungsdienst war unter dem organisatorischen Leiter Matthias Eitel mit drei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und der Notfallhilfe Bruchsal vor Ort. Ein zunächst alarmierter Rettungshubschrauber konnte wieder abbestellt werden. Die Verletzten kamen alle in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren Behandlung.
Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit dem Rüstzug bis 17.40 Uhr im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Bruchsal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.