D: Pkw auf BAB 5 komplett ausgebrannt

BRUCHSAL (D): Komplett ausgebrannt ist ein Fahrzeug Montagnachmittag, den 19. Juni 2017, auf der BAB 5. Der Fahrer konnte das Fahrzeug auf dem Standstreifen in Fahrtrichtung Nord kurz nach dem Rasthof Bruchsal zum Stillstand und sich selbst in Sicherheit bringen.

Am Montagnachmittag wurde um 14.09 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Forst zu einem Pkw-Brand auf die BAB 5 in Fahrtrichtung Norden gerufen. Ein Fahrer eines Caravans bemerkte während der Fahrt einen Leistungsverlust am Fahrzeug und nahm Brandgeruch wahr. Sofort steuerte er den Standstreifen an und kam kurz nach dem Rasthof Bruchsal bei km 603 zum Stehen.

Bereits da schlugen dann erste Flammen aus dem Motorraum und er konnte sich in Sicherheit bringen und den Notruf absetzen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug im Vollbrand. Buschwerk hinter der Leitplanke hatte sich durch die Wärmestrahlung bereits ebenfalls entzündet. Unter Atemschutz konnte die Feuerwehr mit zwei C-Rohren das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und schließlich ablöschen.

Das Fahrzeug brannte komplett aus. Der Grünstreifen wurde mit ausreichend Wasser benetzt um ein wiederentzünden auszuschließen. Mit einer Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester am Fahrzeug aufgespürt und abgelöscht. Während der Lösch- und Bergemaßnahmen musste der rechte Richtungsfahrstreifen gesperrt werden.

Hierdurch kam es zu einem Rückstau bis zur Anschlussstelle Bruchsal. Der Caravan wurde von einem Bergeunternehmen aufgenommen und abtransportiert. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit drei Löschfahrzeugen bis 16.15 Uhr im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.