Oö: Bad Ischl → Auto kracht gegen Bäume und Fahrzeugbergung nach Rangiermanöver

BAD ISCHL (OÖ): Am Morgen des 3. November 2017 wurde der erste Bereitschaftszug der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die B145 alarmiert. Ein Lenker geriet mit seinem Auto rechts von der Straße ab und krachte gegen mehrere Bäume.

Der Fahrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Das beschädigte Fahrzeug wurde mit Hilfe eines Krans wieder auf die Straße gehoben und einem alarmierten Abschleppunternehmen übergeben. Im Einsatz standen 14 Mann mit vier Fahrzeugen der Hauptfeuerwache Bad Ischl, ein SEW vom Roten Kreuz Bad Ischl und eine Streife der Polizei.

Autobergung
Am Donnerstag den 02.11.2017 wurden die Kameraden der FF Mitterweißenbach zu einer Fahrzeugbergung auf einer Privatstraße in Mitterweißenbach alarmiert. Bei ihrer Ankunft fanden die Florianis einen Pkw vor, welcher nach einem missglückten Rangierversuch in einen Entwässerungsgraben neben der steilen Zufahrt eines Einfamilienhauses gerutscht war. Die Kameraden sicherten als erste Maßnahme den Pkw mittels Hubzug vor einem weiteren Abrutschen in den Graben ab. Anschließend wurde das Auto mit dem Kran von „LAST Mitterweißenbach" angehoben und gleichzeitig mit dem Hubzug wieder auf eine sichere Abstellfläche gezogen. So konnte das Fahrzeug ohne Beschädigungen geborgen werden und seiner Besitzerin zur Weiterfahrt übergeben werden.

Bad Ischler Feuerwehren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.