Oö: Über 1.100 Stunden Eigenleistung für KAT-Lager der Feuerwehr Lasberg

LASBERG (OÖ): Im Jahr 2016 beschloss das Kommando der FF Lasberg den Bau eines Katastrophenschutzlagers an der Ostseite des Feuerwehrhauses – kurz genannt KAT-Lager.

Aufgrund der immer wiederkehrenden Elementarereignisse ist es wichtig, schnell und unkompliziert die benötigten Utensilien griffbereit zu haben.

Nach diversen Vorarbeiten (Planung, Baumspenden von Waldbesitzern, günstige gebrauchte Garagentore wurden angekauft, diverse Leitungsvorarbeiten wurden geleistet etc.) wurde innerhalb von nur zwei Monaten der Bau fertiggestellt.
Seitens des Büros des zuständigen Landesrates – KommRat Podgorschek Elmar – wurde uns – durch Vermittlung von Bgm. Brandstätter Josef und FPÖ-Fraktionsobmann Hütter Rudi – eine Förderung von Euro 2.500,– für Einsatzmittel zur Verfügung gestellt. Dadurch konnte ein „Schwimmsauger“ sowie ein „Nilfisk Nasssauger“ für diverse Überflutungseinsätze angeschafft werden.

Nur durch den Einsatz aller Helfer (ca. 1150 Arbeitsstunden) ist es uns gelungen, dieses Projekt so kostengünstig wie möglich (ca. Euro 18.000 – inkl. Verpflegungskosten der Helfer) zu realisieren.

Am 05.11.2017 konnte schließlich das KAT-Lager im Zuge des Festabschlusses „in Dienst“ gestellt werden! Im Frühjahr 2018 folgen noch diverse Außengestaltungen.

Unsere „Projektleiter“…
Höller Martin – Planausführung bzw. Betonarbeiten
Frühwirth Thomas – Zimmererarbeiten
Kainmüller Josef – Spenglerarbeiten
Haunschmied Josef – Elektroinstallation

Freiw. Feuerwehr Lasberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.