Nö: Zwei Hubrettungsgeräte bei Übung an Objekten in Gr. Siegharts

GROSS SIEGHARTS (NÖ): Da es im Einsatzbereich der Feuerwehr Groß-Siegharts mehrere mehrstöckige Wohnhäuser und einen größeren Behergergungsbetrieb gibt, hat es sich die Feuerwehr es zur Aufgabe gemacht, diese Objekte zu beüben.

Im Vorfeld wurden einige Gebäude ausgewählt, um diese am 16. Jänner 2018 zu beüben und im Ernstfall das benötigte Hubrettungsgerät anzufordern. Aus diesem Grund wurden die Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit der Drehleiter und Feuerwehr Raabs/Thaya mit der Teleskopmastbühne eingeladen.
Es ging bei dieser Übung vor allem darum, die richtigen Aufstellplätze zu finden, um im Einsatzfall Personen aus den oberen Stockwerken zu retten und auch eine Brandbekämpfung durchführen zu können. Beim größeren Beherbungsbetrieb wurden an zwei verschiedenen Aufstellplätzen die Drehleiter und die Teleskopmastbühne in Stellung gebracht, um festzustellen, wo man Personen am Besten retten kann.
Bei einem Mehrparteienwohnhaus wurde festgestellt, daß die Zufahrt nicht sehr optimal ist. Bei einem anderen mehrstöckigen Wohnhaus war genügend Platz für die beiden Hubrettungsgeräte. Vor allem ist aber wichtig, dass keine Autos die Zufahrt für die Feuerwehr verparken! Aus dieser Übung konnten wichtige Erkenntnisse für die beiden Feuerwehren sowie für das Kommando der Feuerwehr Groß-Siegharts gewonnen werden.

Freiw. Feuerwehr Groß Siegharts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.