Oö: Missglücktes Überholmanöver auf der B 145 → vier beschädigte Fahrzeuge

BAD ISCHL (OÖ): Freitag Abend, 27.01.2018, wurde die FF Mitterweissenbach zu einem Verkehrsunfall auf der B145 auf Höhe der sogenannten Kalkwerkkurve alarmiert. Ein Pkw-Lenker hatte bei einem missglückten Überholmanöver ihm entgegenkommende Fahrzeuge übersehen und diese gestreift.

Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt vier Pkw beschädigt, wobei ein Fahrzeug nur leicht beschädigt wurde und aus eigener Kraft die Fahrt fortsetzen konnte. Bei einem Kraftfahrzeug wurde ein Hinterrad samt der Aufhängung herausgerissen und die Karosserie so verzogen, dass die hintere Türe aus dem Rahmen herausgedrückt wurde. Bei einem der entgegenkommenden Fahrzeuge wurde bei dem Crash das linke Vorderrad von der Achse gerissen. 

Nachdem zwei der Unfallfahrzeuge von einem Abschleppunternehmen abgeholt worden waren, begannen die Kameraden der FF Mitterweissenbach damit, ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und die Trümmer von der Fahrbahn zu entfernen.

Das am schwersten beschädigte Auto wurde mit dem Kran auf den Radweg neben der Bundesstraße gehoben, da dieser Pkw von einem Bekannten des Lenkers mit einem privaten Fahrzeug abgeholt werden sollte. Somit konnte der Verkehr auf der Salzkammergut-Bundesstraße wieder ungehindert fließen und der Unfallwagen ohne Behinderungen auf den Radweg verladen werden.

In der Zwischenzeit wurde von Beamten der Polizeiinspektion Bad Ischl der Unfall aufgenommen und der Verkehr auf der B145 geregelt. Die Salzkammergut-Bundesstraße war für die Dauer der Arbeiten nur erschwert passierbar. Verletzt wurde niemand.
Die FF Mitterweissenbach war mit elf Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz. Weiters waren zwei Streifenwagen der Polizeiinspektion Bad Ischl Vorort.

Bad Ischler Feuerwehren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.