Stmk: Erste Vollversammlung der Feuerwehr Bärndorf im neuen Feuerwehrhaus

BÄRNDORF (STMK): Mit Stolz, Freude und Dankbarkeit eröffnete der Kommandant der Freiw. Feuerwehr Bärndorf, HBI Neubauer, erstmals eine Wehrversammlung in den Räumlichkeiten des neu errichteten und vor kurzem von der Feuerwehr Bärndorf bezogenen Feuerwehrrüsthauses.

Er präsentierte mit knapp 8.700 Mannstunden einen umfangreichen Tätigkeitsbericht, welcher von den Sonderbeauftragten im Detail den Feuerwehrkameraden erläutert wurde. So konnte Einsatzleiter OBM Günter Klinger von 12 Einsätzen berichten, zu denen die Kameraden der FF Bärndorf ausrückten und dabei 361 Stunden im Einsatz waren.
Aufgrund der umfangreichen Arbeitseinsätze beim Rüsthausbau reduzierten sich die Übungsstunden auf ein Minimum, erfreulicherweise fanden trotzdem neun Kameraden noch Zeit, Lehrgänge zur Aus- und Weiterbildung zu besuchen. Der Funkbeauftragte OLM Stefan Lackner berichtete, dass durch interne Funkübungen die Handhabung des BOS-Digitalfunk laufend vertieft wird und LM Lukas Krinner am Bewerb für das Funkleistungsabzeichen in Gold erfolgreich teilgenommen hat. Der Atemschutzbeauftrager OLM Patrick Kalchschmid informierte, dass im vergangenen Jahre alle Atemschutzgeräteträge der FF Bärndorf erfolgreich den standardisierten Österreichischen Feuerwehren Atemschutztest (ÖFAST) absolviert haben.

Neben dem Einsatz beim Innenstadtbrand konnten die Atemschutzgeräteträger ihre hohen Ausbildungsstand auch bei einem Bitumentank-Brand in Ortsteil Strechau unter Beweis stellen. Wie bereits erwähnt lag der Tätigkeitenschwerpunkt in den letzten 1 ½ Jahren beim Rüsthausbau, was sich mit 7.500 Mannstunden im von OBI Gernot Kettner vorgetragenen Baubericht eindrucksvoll wiederspiegelt. Nach dem Rechnungsbericht und der einstimmigen Entlastung von Kassier und Wehrleitung wurde Johann Langner unter Ableistung des Feuerwehrgelöbnisses zum Feuerwehrmann angelobt. Thomas Gindel wurde zum Löschmeister ernannt und erhielt aus den Händen von ABI Haberl das Diplom für den mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenen „Gruppenkomandanten“-Lehrgang.

In ihren Grußworten drückten alle Ehrengäste ihre Glückwünsche zum neuen Rüsthaus aus und gratulierten zu den umfangreichen Tätigkeitsberichten. Bgm. Alfred Bernhard dankte für die zahlreich geleisteten Arbeitsstunden beim Rüsthaus-Neubau. ABI Franz Haberl überbrachte die Grüße des kürzlich neu gewählten Bereichsfeuerwehrkommandos und hob lobend hervor, dass neben der umfangreichen Arbeitsleistung für den Rüsthausbau noch zahlreiche feuerwehrspezifische Einsatzstunden erbracht wurden. Unter Hinweis auf die am 5.und 6. Mai stattfindende Festveranstaltung zur feierlichen Eröffnung und Segnung des neuen Rüsthauses und mit dem Dank an die Feuerwehrkameraden sowie an die Vertreter der Stadtgemeinde Rottenmann für die geleistete Unterstützung beendete HBI Neubauer  die 108. Ordentliche Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bärndorf mit „Gut Heil“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.