Oö: Mühsame Anfahrt zu Verkehrsunfall in Ansfelden

ANSFELDEN (OÖ): Am 16.04.2018 wurde die Freiw. Feuerwehr Ansfelden um 17:39 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Unverzüglich rückte der technische Zug (KDO, SRF, TLFA-4000) der Freiw. Feuerwehr Ansfelden sowie das KLF-A + Anhänger zum Einsatzort aus.

Auf Grund der Alarmierungsangaben (zwei beteiligte Lkw sowie zwei Pkw, mehrere eingeklemmte Personen) wurde laut Alarmstufe 3 alarmiert. Somit wurden die Freiwillige Feuerwehr Freindorf, Freiwillige Feuerwehr Nettingsdorf, Freiwillige Feuerwehr Rohrbach Linz Land, Freiwillige Feuerwehr Ebelsberg sowie die Berufsfeuerwehr Linz (Bezirksfeuerwehrkommando Linz-Stadt) alarmiert! 

Entgegen ersten Informationen waren keine Insassen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Eine Person befand sich jedoch noch in einem Fahrzeug und musste sowie drei weitere Personen notärztlich versorgt werden. Anschließend wurden die Verletzten vom Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Die Aufgabe der Feuerwehren beschränkte sich darauf, den Rettungsdienst zu unterstützen sowie das Freimachen und Reinigen der Fahrbahn. Weiters wurden noch auslaufende Betriebsmittel gebunden und der Abschleppdienst wurde beim Bergen der verunfallten Fahrzeuge unterstützt.

Drama mit der Rettungsgasse: Wieder einmal funktionierte die Rettungsgasse NICHT! Sämtliche Einsatzkräfte mussten sich mühsam durch den kilometerlangen Stau kämpfen und sogar gegen die Fahrtrichtung auffahren.

Freiw. Feuerwehr Ansfelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.