Stmk: 600 kg Kuh aus drei Meter tiefer Jauchegrube geholt

ST. MAREIN (STMK): Zu einer aufwendigen Rettungsaktion kam es am 29. April 2018 gegen 07:50 Uhr. Grund dafür war ein sehr langer, kräfteraubender und geruchsintensiver Start in den Tag für die 16 alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Marein bei Knittelfeld.

Eine rund 600 Kilogramm schwere Kuh ist aus bisher unbekannter Ursache in eine rund 3 Meter tiefe Jauchengrube gestürzt und konnte aus eigener Kraft diese nicht mehr verlassen. Nach dem teilweisen Abpumpen der Jauche konnte die Kuh mit Gurten fixiert und für den Transport an die Oberfläche vorbereit werden. Danach konnte die Kuh namens "Greste" mittels Kran aus ihrem nassen Gefängnis befreit werden schildert Einsatzleiter Hauptbrandinspektor Stefan Koinegg die dramatische Rettungsaktion. Das Tier konnte schlussendlich wohlauf und unverletzt dem Besitzer übergeben werden, so Koinegg weiter. Im Anschluss wurde die Kuh gewaschen und auf ihren Stand im Stall gebracht.

Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.