Ktn: Rauchentwicklung in Mietshaus, Holzofen defekt

VILLACH (KTN): Am ersten Adventsonntag, 1. Dezember 2019, gegen 15:30 Uhr meldete eine Anruferin über Notruf 122 der Feuerwehr Einsatzzentrale Villach, dass es in ihrer Wohnung zu einer massiven Rauchentwicklung durch den mit Holz befeuerten Ofen gekommen sei.

Sie verließ daraufhin rasch die Wohnung und schloss die Wohnungstür hinter sich. Als der Löschzug der Hauptfeuerwache Villach eintraf, wurde nach kurzer Erkundung festgestellt, dass die gesamte Wohnung stark verraucht war. Personen oder Tiere waren keine mehr in Gefahr. Unverzüglich drang ein Atemschutztrupp mit einer Löschleitung in den ersten Stock vor. Glücklicherweise konnte kein Brand festgestellt werden.

Als Ursache für die Rauchentwicklung konnte ein augenscheinlich nicht richtig funktionierender Holzofen, durch welchen der Rauch in die Wohnung zurückgedrückt wurde, ausgemacht werden, berichtet Einsatzleiter Oberlöschmeister Helmut Hausmann von der Hauptfeuerwache Villach. Des Weiteren wurde die glühende Asche aus dem Ofen entfernt und die Wohnung mit zwei elektrischen Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht.

Bis zur Kontrolle des zuständigen Rauchfangkehrers wurde ein vorläufiges Heizverbot ausgesprochen.  Die ebenfalls alarmierte FF Vassach stellte eine Reserve Atemschutztrupp. Mehrere Streifen der Polizei und ein Rettungswagen des Roten Kreuzes waren ebenfalls vor Ort. 

Hauptfeuerwache Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.