D: Katze nach Zimmerbrand mit Sauerstoff versorgt

NEUSS (DEUTSCHLAND): Um 07:54 Uhr des 4. Dezember 2019 wurde die Feuerwehr Neuss zu einem Zimmerbrand im Stadionviertel alarmiert. Beim Eintreffen drang bereits Rauch aus mehreren Fenstern einer Souterrain-Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Da es nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden, wurde sofort eine Menschenrettung im Innenangriff eingeleitet. Die Einsatzkräfte retteten eine Person aus der Brandwohnung, die anschließend durch Rettungsdienst und Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Außerdem wurde eine Katze gerettet, die nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst von Kräften der Feuerwehr zu einem Tierarzt gebracht wurde. Anschließend wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und die Wohnung mittels eines Lüfters von Rauch befreit.


Paralleleinsatz

Der Löschzug 11 stellte während des Einsatzes mit dem B-Dienst die Wachbereitschaft auf der Feuerwache und wurde auch prompt in einem Paralleleinsatz gebraucht: Im Hafengebiet hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Durch Wartungsarbeiten war es dort zur Auslösung einer Sprinkleranlage und dadurch zum Feuerwehreinsatz gekommen. Die Einsatzkräfte mussten hier nicht tätig werden.

Im Einsatz “Zimmerbrand” waren drei Löschzüge der Feuerwehr Neuss, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei. Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.