D: Schwieriger Brand in Hochschul-Untergeschoß in Stuttgart

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Über den Notruf 112 wurde der Integrierten Leitstelle um 08.52 Uhr des 11. Dezember 2019 eine starke Rauchentwicklung aus dem Untergeschoss eines mehrgeschossigen Hochschulgebäudes mit angeschlossener Tiefgarage mitgeteilt.

Aufgrund des Meldebildes wurden daraufhin initial zwei Löschzüge der benachbarten Innenstadt-Feuerwachen, mehrere Sonderfahrzeuge, der Rettungsdienst sowie den Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Stuttgart zur gemeldeten Adresse entsandt.

Noch bevor die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, bestätigten weitere Anrufer einen Brand im unterirdischen Werkstattbereich des Objektes. Eine starke Rauchentwicklung war für die Einsatzkräfte bereits auf der Anfahrt weithin sichtbar. Nach vier Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Es war eine starke Rauchentwicklung aus verschiedenen Lichtschächten feststellbar. Das Gebäude war zu diesem Zeitpunkt bereits durch Brandschutzhelfer geräumt worden.


Die starke Verrauchung sowie die langen und unübersichtlichen Anmarschwege erschwerten die Suche nach dem Brandherd. Zur Brandbekämpfung gingen drei Atemschutztrupps mit drei Löschrohren und Atemschutzgeräten von zwei entgegengesetzten Zugängen vor. Unterstützt durch Wärmebildkameras und mobile Hochleistungslüfter suchten sich die Trupps den Weg durch den dichten Rauch und konnten den Brandherd im Bereich von Kellerabteilen nach rund 45 min. auffinden und ablöschen. Um 10:00 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, um 10:30 Uhr waren die Nachlöscharbeiten beendet.

Die im Anschluss an die Löscharbeiten eingeleiteten Belüftungsmaßnahmen dauern aktuell noch an und gestalten sich aufgrund der weiten Gebäudeausdehnung schwierig. Der Hochschulbetrieb wurde für heute eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.