Oö: Geisterfahrer-Unfall auf der A1 bei Ansfelden

ANSFELDEN (OÖ): Ein Geisterfahrer hat am späten Abend des 13. Dezember 2019 einen Verkehrsunfall auf der Westautobahn bei Ansfelden (Bezirk Linz-Land) ausgelöst.

Ein Pkw-Lenker war ersten Angaben zufolge auf der Westautobahn auf der Richtungsfahrbahn Wien im zwischen dem Knoten Linz und der Autobahnauffahrt Ansfelden als Falschfahrer in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs. Trotz Geisterfahrerwarnung im Radio kam es kurz darauf zu einem Unfall. Der Geisterfahrer kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Die Insassen des Autos blieben zum Glück offensichtlich unverletzt. Der Lenker, der zuvor in die falsche Fahrtrichtung unterwegs war, musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, die sich auf etwa 200 Meter erstreckte, ab und unterstützte das Abschleppunternehmen und die Traffic Manager der ASFINAG bei den Aufräumarbeiten.
Im Rückstaubereich vor der Unfallstelle – zugleich Baustellenbereich – ereignete sich ebenfalls noch ein Auffahrunfall. Die Westautobahn war in Fahrtrichtung Wien im Bereich zwischen Knoten Haid und Knoten Linz rund eineinhalb Stunden erschwert passierbar. Der Rückstau reichte zudem auf der Welser Autobahn bis Höhe Pucking zurück.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.