Tirol: Bergeschereneinsatz an Pkw in Seitenlage in Leutasch

LEUTASCH (TIROL): Ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich auf der Leutascher Landesstraße – L14 in den frühen Abendstunden des 14. Dezember 2019. Via Pager erreichte an diesem Samstag um 19:36 Uhr die Leutascher Feuerwehren die Einsatzmeldung betreffend „VU Person eingeklemmt“.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen Pkw in Seitenlage vor. Während zwei Insassen das Fahrzeug mit leichten Verletzungen verlassen konnten, war eine dritte Person auf fremde Hilfe angewiesen. Zur Einleitung der erforderlichen Menschenrettung wurde das Wrack dementsprechend gesichert und stabilisiert. Zeitgleich kümmerten sich weitere Feuerwehrmitglieder um die Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle und um die Sicherstellung des Brandschutzes.

Nach Absprache mit dem Notarzt wurde mittels hydraulischem Spreizer eine Zugangsöffnung über die Heckklappe geschaffen. Weil diese auch als Befreiungsöffnung ausreichend war konnte die Insassin folglich von den Einsatzorganisationen befreit und der weiteren medizinischen Betreuung zugeführt werden. Abschließend unterstützte man die Exekutive bei der Unfallaufnahme, ehe das Unfallfahrzeug aufgestellt und die Einsatzstelle gesäubert werden konnte. Nach einer knappen Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren Leutasch und Unterleutasch beendet.

Das strukturierte und ruhige Arbeiten aus feuerwehrtechnischer Sicht war wiederum einmal mehr der Beweis für eine gute, fundierte Ausbildung unserer Kameradinnen und Kameraden.

Freiw. Feuerwehr Leutasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.