Nö: Verkehrsunfall mit 2 Fahrzeugen und vermutlich eingeklemmten Personen auf der L151 in Steinabrückl

STEINABRÜCKL (NÖ): Am Sonntag, 12. Jänner 2020, stießen gegen 17 Uhr zwei Pkw im Bereich einer Firmeneinfahrt auf der L151 frontal zusammen. Nachkommende Lenker von Fahrzeugen hielten an und leiteten die Rettungskette ein.

Um 17:18 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Steinabrückl und Freiw. Feuerwehr Wöllersdorf zu einem „Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen” über die Personenrufempfänger und die Sirenen zum Einsatz alarmiert. Bei unserem Eintreffen an der Unfallstelle war die Rettung, der Notarzt und die Polizei bereits vor Ort.

Zum Glück waren die Insassen der beiden verunfallten Pkws nicht eingeklemmt und konnten bereits vom Notarzt und den Sanitätern erstversorgt werden. Sie wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LK Wiener Neustadt und Baden gebracht.

Unsererseits wurde die Unfallstelle weiter abgesichert und ausgeleuchtet, der Brandschutz aufgebaut und die auslaufenden Betriebsmittel mit Bindemittel abgedeckt. Nach der Freigabe durch die Polizei erfolgte die Bergung der beiden Fahrzeuge auf Grund der Schäden durch die bereits zusätzlich alarmierte Mannschaft des WLF der Freiw. Feuerwehr Felixdorf.


Nach der Reinigung der Fahrbahn wurde die Unfallstelle an die Straßenmeisterei zur weiteren Reinigung und Salzstreuung auf Grund der Glatteisbildung übergeben.

Für knapp 2 Stunden standen 3 Freiwillige Feuerwehren, ein Notarzt, die Rettung, die Polizei und die Straßenverwaltung im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Steinabrückl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.