D: Lagerhalle in Frankfurt am Main niedergebrannt

FRANKFURT AM MAIN (DEUTSCHLAND): Beim Eintreffen der um 17:23 Uhr des 2. Februar 2020 alarmierten ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankfurt brannte die Lagerhalle bereits in voller Ausdehnung. Sofort wurden zahlreiche Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis nachalarmiert.

Der Brand der Halle wurde von mehreren Seiten über drei Drehleitern mit sog. Wenderohren und mit fünf Strahlrohren bekämpft und konnte nach etwa zwei Stunden größtenteils gelöscht werden. Die anschließenden Nachlöscharbeiten zum Beseitigen der Glutnester werden sich noch einige Zeit hinziehen. Die Halle hatte eine Fläche von ca. 2000 m2 und brannte komplett ab.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Rödelheim, Heddernheim, Eschersheim, Niederursel, Hausen, Ginnheim, Niedererlenbach, Seckbach und Sossenheim und die Berufsfeuerwehr waren mit mehreren Löschfahrzeugen, Drehleitern und Sonderfahrzeugen des Atem- und Umweltschutzes und den Rettungsdiensteinheiten mit insgesamt etwa 100 Einsatzkräften vor Ort. Angaben zur Ursache und zur Schadenhöhe können vorerst keine gemacht werden. Verletzt wurde niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.