D: Ringfinger gebrochen → Feuerwehr muss Ehering entfernen

BAD SALZUFLEN (DEUTSCHLAND): Einen ungewöhnlichen Hilferuf haben die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Bad Salzuflen am Samstagnachmittag, dem 6. Juni 2020, erhalten. Ein Mann meldete sich gegen 13.35 Uhr telefonisch auf der Wache an der Oerlinghauser Straße, dass er seinen Ehering nicht mehr vom Finger herunterziehen könne.

Am Vortag hatte er sich seinen Ringfinger gebrochen und wurde daraufhin ärztlich behandelt. Allerdings konnte durch die Schwellung der getragene Edelstahlring nicht vom Finger entfernt werden. Einen Tag später war besagter Finger weiter angeschwollen und der Ring drückte auf die Blutzirkulation. Jegliche Versuche den Ring selbstständig oder durch einen Juwelier zu entfernen scheiterten.

Dienstgruppenleiter Markus Rehfisch bestellte den Mann kurzerhand auf die Feuerwache. Ebenfalls mit alarmiert wurde zur Vorsicht ein Rettungswagen des Kreises Lippe. Die Wehrleute improvisierten in der Waschhalle der Wache einen Behandlungsraum. Nachdem der Patient eingetroffen war, überlegten sich die Einsatzkräfte eine schonende aber effektive Möglichkeit, den sehr stabilen Ring zu knacken.

Mit einer Hochleistungsfräse und einer Infusion zum Kühlen gelang es den Rettungskräften das Metall vorsichtig zu entfernen. Unmittelbar danach nahm die Schwellung des Fingers ab. Der Rettungsdienst kontrollierte die Hand, eine Fahrt ins Krankenhaus war jedoch nicht erforderlich. Gemeinsam mit seinem “Andenken” konnte der Mann die Feuerwache nach etwa 45 Minuten wieder verlassen. Am Montag wird der Finger erneut einem Unfallchirurgen vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.