Oö: Blitzschlag als mutmaßlicher Auslöser für Niederbrennen eines Bauernhofs in Atterseee

ATTERSEE (OÖ): Die lokal recht heftige Gewitterfront am 28. Juli 2020 (siehe Bericht hier) hat in Attersee am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) vermutlich einen Großbrand verursacht. Ein Bauernhaus soll nach einem Blitzschlag niedergebrannt sein.

Neun Feuerwehren standen Dienstagabend bei einem Großbrand in Attersee am Attersee im Einsatz. In der Ortschaft Neuhofen ist es am Abend zu einem Großbrand gekommen. Ein Blitzschlag soll das Feuer auf dem Bauernhof ausgelöst haben.

Das landwirtschaftliche Gebäude brannte nahezu vollständig nieder. Die Einsatzkräfte von neun Feuerwehren kämpften bis in die Nachtstunden gegen die Flammen. Das Gebäude musste teilweise abgetragen werden, um die Glutnester letztlich löschen zu können.

Die Attergaustraße, welche direkt vor dem Gebäude verläuft musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Februar 2021 gegen 13:50 Uhr seinen Pkw in Lambach am Klosterplatz von der Leitenstraße kommend in eine Parklücke. Dabei hat der Lenker den eigenen Angaben nach, das Gas und die Bremse verwechselt. Dadurch prallte er mit dem Pkw gegen ein Geländer und Denkmal und stürzte über eine Kante auf den darunter befindlichen Gehsteig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.