D: Brandstiftung am Schulhof in Heiligenhaus

HEILIGENHAUS (DEUTSCHLAND): Am Samstagabend, dem 3. Oktober 2020, haben bislang unbekannte Täter mehrere Müllcontainer vor der Gesamtschule an der Hülsbecker Straße in Heiligenhaus angezündet. Dabei ist es auch zu einem Schaden an Fenstern und der Fassade der Schule gekommen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und somit einen möglicherweise schlimmeren Schaden verhindern. Bei ihren Ermittlungen zu den Brandverursachern bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 20:40 Uhr stellte eine zufällig an der Schule vorbeikommende Passantin fest, dass gleich mehrere Müllcontainer auf einem Vorhof der Gesamtschule an der Hülsbecker Straße in Flammen standen. Vorbildlich alarmierte die Frau daraufhin umgehend die Heiligenhauser Feuerwehr, welche schnell am Einsatzort war und verhindern konnte, dass das Feuer auf das Schulgebäude übergriff. Allerdings brannten sieben Müllcontainer vollständig aus – durch die Hitze zerbarsten auch mehrere Fenster des unmittelbar angrenzenden Schulgebäudes. Außerdem erlitt die Fassade einen nicht unerheblichen Schaden. Insgesamt beläuft sich der bei dem Brand entstandene Sachschaden auf eine Summe von mehreren tausend Euro.

Nachdem die Feuerwehr ihre Löscharbeiten abgeschlossen hatte, übernahmen Polizeibeamte erste Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Brand an den Müllcontainern gelegt wurde. Bei ihren Ermittlungen hinsichtlich der Brandverursacher bittet die Polizei daher um sachdienliche Hinweise und fragt:

Wer hat am Samstagabend (3. Oktober 2020) um kurz nach 20:30 Uhr verdächtige Personen im Umfeld der Gesamtschule an der Hülsbecker Straße gesehen oder weiß möglicherweise sogar, wer den Brand gelegt hat? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus jederzeit unter der Rufnummer 02056 9312-6210 jederzeit entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.